Termine

TCO Tennishalle

Klicken, buchen, Spaß haben

Plätze in der Tennishalle des TCO Lorsch können Sie über unser Buchungssystem ebusy einfach online reservieren und bezahlen.

Jetzt buchen

Schleifchenturnier

9.6.2019

Das beliebte Breitensport-Turnier für Jedermann

12 Tage

Hessenliga Damen: Plan ist aufgegangen

Integration von jungen Spielerinnen aus der Region hat funktioniert / Mit Platz 5 zufrieden

Zufrieden zeigt sich TCO Vorsitzender Harald Maiberger mit dem Abschneiden der Damen-Mannschaft in der Hessenliga nach dem freiwilligen Rückzug aus der zweiten Bundesliga. Mit 4:4 Punkten landeten die Lorscherinnen am Ende auf Tabellenplatz 5 im gesicherten Mittelfeld. Mit dem 5:4-Sieg am letzten Spieltag gegen Vizemeister TC Bad Homburg konnte zum Saisonabschluss sogar noch einmal ein Ausrufezeichen gesetzt werden. Viel wichtiger aber: Der erklärte Plan, auf Landesebene wieder mehr Eigengewächse und Spielerinnen aus der Region ins Team integrieren zu können, ist aufgegangen.

Talent Lola Stilp (Jahrgang 2002) hatte mit vier Einzelsiegen in der Saison ein tolles Debüt in der ersten Damenmannschaft. Ebenso viele Einzel-Punkte steuerten Rückkehrerin Celina Kortüm und die an Punkt 3 aufschlagende TCO-Trainerin  Lisa Brinkmann bei. Bestens integriert werden konnte auch die junge Ivonne Juric, die im Einzel an Punkt 4 eine 6:2-Bilanz erspielte.

An der Spitzenposition kam Neuzugang Naomi Totka zu Saisonbeginn zunächst  nicht in Fahrt. In der zweiten Saisonhälfte agierte sie dann mit drei Siegen weitaus souveräner. Eine weiße Weste im Einzel und Doppel behielt die Italienerin Jade Lewis, die an den letzten vier Spieltagen zum Einsatz kam. In der ersten Saisonhälfte hatte die neben Lisa Brinkmann letzte verbliebene Bundesliga-Spielerin, Charlotte Römer, mit einer 3:1-Bilanz eine gute Leistung gezeigt.

Gefreut hätte man sich beim TCO  in diesem Jahr über mehr Zuschauer, nachdem in den Vorjahren immer wieder beklagt worden war, dass zu wenig Eigengewächse auf dem Platz stehen. Dennoch fanden bei den Heimspielen weniger Tennisfans  auf die Anlage als zu Zeiten der 2. Bundesliga. Harald Maiberger: „Wir wollen auf jeden Fall in der nächsten Saison weiter vorne spielen. Und vor allem werden wir uns Gedanken darüber machen, wie wir die Heimspiele attraktiver für die Zuschauer gestalten können. Wir investieren in unseren Sport eine Menge und wollen uns auch dafür belohnen. Vielleicht müssen wir mehr den Eventcharakter in den Vordergrund rücken lassen, offensichtlich reicht die sportliche Komponente alleine nicht aus.“


Hall of Fame

Philipp Marx

Erfolge

  • Jugend:  Nr. 3 der DTB Rangliste U 18; Top 30 der ITF Weltrangliste U 18; Wimbledon : Achtelfinale Einzel / Viertelfinale Doppel.
  • Herren: Mehrere Jahre unter den Top 100 der Welt im Doppel, beste Ranglistenposition: 53. Im Einzel längere Zeit unter den Top 20 in Deutschland. Bestes Ranking: Top 300 ATP. Größter Erfolg: Doppel-Viertelfinale in Wimbledon.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.