Termine

TCO Tennishalle

Klicken, buchen, Spaß haben

Plätze in der Tennishalle des TCO Lorsch können Sie über unser Buchungssystem ebusy einfach online reservieren und bezahlen.

Jetzt buchen

Hessenliga Damen

07.07.2019 - 10:00 Uhr

Zweites Heimspiel gegen den Marburger TC

18 Tage

Diesmal mehr als Mittelmaß

 Im zweiten Hessenliga-Jahr wollen die Damen des TCO wieder oben mitspielen / Verstärkung an der Spitze / Neuzugänge aus der Region

 

Nach dem Schnupperjahr in der Hessenliga wollen die Damen des TCO Lorsch in diesem Jahr wieder angreifen. Ein Platz unter den ersten Vier sollte nach Einschätzung von Sportvorstand und Teamchef Alex Rauch ein realistisches Ziel sein.

In der Saison 2018 hatte die nach dem freiwilligten Rückzug aus der 2. Bundesliga komplett umstrukturierte Mannschaft einen Platz in der oberen Tabellenhälfte knapp verpasst. Mit 8:8 Punkten belegten die Damen am Ende Rang 5.

Falsch eingeschätzt hatte man bei der Zusammenstellung des Kaders insbesondere die Qualität an der Spitzenposition.  Die für Lorsch an Punkt 1 aufschlagende Ungarin Naomi Totka tat sich gegen starke Gegnerinnen schwerer als gedacht, kam am Ende nur auf eine 3:5-Bilanz im Einzel. Hier hat Alex Rauch für die anstehende Saison nachgebessert. Mit Ksenia Laskutova wurde eine neue Nummer 1 verpflichtet. Nach dem Abschluss ihres Studiums will sich die Russin jetzt wieder voll aufs Tennis konzentrieren. In der Weltrangliste belegte sie Anfang des Jahres Position 506. Um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein, steht mit Maria Marfutina (Weltrangliste 603) eine weitere spielstarke Russin im Kader.

Ein wahrer Glücksfall dürfte die Rückkehr von Sandra Zaniewska sein. Die Polin hat in den zwei Bundesliga-Jahren 2016 und 2017 alle ihre Einzel für den TCO gewonnen.  „Sie hat von sich aus wieder angefragt, da es ihr bei uns einfach sehr gut gefallen hat“, berichtet Alex Rauch, dem sofort klar war, dass er sie gerne wieder im Team haben würde. 

Ebenfalls eine Rückkehrerin ist Tatjana Stoll. Die Heidelbergerin hatte 2017 ebenfalls in der 2. Bundesliga für Lorsch aufgeschlagen. Im vergangenen Sommer trainierte sie mehrmals zusammen mit TCO-Trainerin Lisa Brinkmann. Da sie in den USA studiert, wird sie jedoch erst nach ihrer Rückkehr nach Deutschland zu Einsätzen kommen können.  

Neben Tatjana Stoll wird es mit Luciana Renic einen weiteren Neuzugang aus der Region geben. Sie wohnt in Schwetzingen und wechselt vom letztjährigen Hessenliga-Absteiger TC Viernheim nach Lorsch.  Mit ihrem intelligenten Spiel, zu dem auch ein guter Slice und der eine oder andere Stopp gehören, wird sie nach Einschätzung von Alex Rauch an den hinteren Positionen eine gute Verstärkung sein.

Damit setzt der TCO sein erklärtes Ziel fort, möglichst viele Spielerinnen aus der näheren Umgebung und junge Talente in die erste Mannschaft zu integrieren. Schließlich war dies einer der Hauptgründe, das sportlich erfolgreiche Team aus der 2. Bundesliga freiwillig abzumelden.

Bestes Beispiel für den positiven Effekt dieser Entscheidung ist die Entwicklung von Lola Stilp. Das Eigengewächs hat im vergangenen Jahr den Sprung aus der Jugend zu den ersten Damen bestens gemeistert. „In ihrer ersten Hessenligasaison hat sie ohne große Angst oder Anpassungs-schwierigkeiten gespielt und vier Siege im Einzel errungen. Das war ein sehr guter Einstand und darauf lässt sich aufbauen“, lobt Alex Rauch.

Klar ist aber auch, dass nicht in jedem Jahr ein neues Talent den Weg in die erste Mannschaft schaffen kann.  In der Saison 2019 werde man voraussichtlich keine weitere Nachwuchsspielerin ins Team einbauen können, sagt der Sportvorstand: „Wir haben zwar sehr gute jüngere Spielerinnen, allerdings ist der Sprung in die Hessenliga noch zu groß.“ Da jedoch die 2. Damenmannschaft in die Verbandsliga aufgestiegen ist, bieten sich auch hier beste Gelegenheiten zu Einsätzen in einer hohen Spielklasse.  
Neben Naomi Totka gehören Jade Lewis und Celina Kortüm zu den Abgängen. Die Italienerin Lewis hatte im vergangenen Jahr an Punkt 2 zwar alle ihre Matches gewinnen können, will nach Angaben von Alex Rauch jedoch komplett mit dem Tennissport aufhören. Die frühere TCO-Jugendspielerin Celina Kortüm, die 2018 erst wieder nach Lorsch zurückgekehrt war, wechselt zur TG Rheinau, wo ihr Vater Bernd Kortüm Club-Präsident ist.

Erhalten bleiben dem TCO neben Lola Stilp natürlich TCO-Trainerin Lisa Brinkmann sowie Charlotte Römer und Ivonne Juric. Zu dem ein oder anderen Einsatz kommen könnte in diesem Jahr auch die deutsch-spanische Spielerin Arabela Fernandez Rabener, die bereits 2018 im Kader stand.

Wie weit nach oben es in der Tabelle letztlich gehen wird, vermag der Sportvorstand nicht abzuschätzen. „Das hängt natürlich auch von den Aufstellungen der Gegner an den einzelnen Spieltagen ab“, sagt Alex Rauch.


Hall of Fame

Uli Kraft

Erfolge

  • Jugend:Mehrfacher deutscher Meister(Einzel/Doppel/ Team BTV); Europameister im Einzel und im Doppel; Viertelfinale beim Orange Bowl in Florida.
  • Herren: Mehrfacher Sieger deutscher Ranglistenturniere; Badischer Vizemeister; Höchste Ranglistenposition : DTB 110; Auszeichnung der Stadt Lorsch für außerordentliche Verdienste um den Tennissports in Lorsch als Trainer und Spieler.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.